Splashing Hill

So 19:00
Kleine Bühne 2017

Wenn The Whitest Boy Alive auf Yann Tiersen trifft...Eine letzte gemeinsame Umarmung. Susi spricht ein paar Worte an die Truppe, sie schließen die Augen, lösen den Kreis. Von draußen wärmen Rufe, Gelächter und Applaus ihre Herzen. Dann, ein Moment fast wie in Zeitlupe, wenige beschwingte Schritte, ein erster Blick zu den Menschen und jeder spürt: das ist es. Genau dieses Gefühl, so soll es sein. Doch längst schimmert wieder jenes Verlangen in ihren Augen, die Sehnsucht nach Neuem. Neu ist bei all dem so einiges. Katharina, unverkennbar Susi's Schwester, verleiht dem Klang der Band mit ihrem Synthesizer eine neue Facette, schürt ein jugendliches Verlangen nach dem großen "mehr". Für Splashing Hill kein Experiment, sondern Logik. Reisen von Kanada in die USA, von Spanien bis hoch zum Nordkapp und unzählige Live-Auftritte ließen Benedikt Becker (Keyboard, Gesang), David Steinbauer (Gitarre, Gesang), Susanne Augustin (Bass, Gesang), Katharina Augustin (Synthesizer) und Vincent Becker (Drums) reifen. Dieses musikalische Fernweh soll nun auf einem neuen Album festgehalten werden. Sanfte Klavierklänge treffen auf satte Schlagzeugbeats und werden von elektronischen Elementen durchzogen. Mehrstimmige Gesangsmelodien entführen den Zuhörer in die Welt des melancholischen Indie-Pop. Diese Band schafft es, ein Mosaik aus unstillbaren Sehnsüchten, jugendlichen Träumen, Verzweiflung und Freude in eine melancholische Form von Musik zu hüllen, die jeder Zuhörer sofort spürt und versteht. Doch plötzlich geschieht etwas Unerwartetes. Die Beine bewegen sich und die Mundwinkel ziehen sich nach oben. Sie ist tanzbar, die alte Dame Melancholie.